9 Ideen für deinen Besuch in Shanghai

Shanghai

Wo soll man anfangen? Shanghai ist eine Megacity mit ca. 20 Millionen Einwohnern.

Für jemanden der noch nie in einer Stadt dieser Größe war, vielleicht alles etwas beängstigend  auf den ersten Blick. Ich kann aber sagen, es ist alles gut organisiert und es funktioniert.

Der  Flughafen Shanghai Pudong International wird das Eingangstor der meisten Reisenden sein. Der Flughafen befindet sich direkt am Meer ca. 30km von der Innenstadt entfernt. Die Ankunft ist bereits angenehm. Ich musste noch nie länger warten. Die Freundlichkeit der Mitarbeiter am Immigration Schalter kann mit einem Tastendruck an einem kleinen Terminal bewertet werden. Die Asienreisenden werden das aus anderen Ländern kennen aber wo gibt es so etwas denn in Europa?

Die 3 besten Möglichkeiten in die City zu fahren

  • Bus

    Der Busbahnhof befindet sich am Terminal 1. Die Ticketschalter sind im gleichen Gebäude hinter den Haltestellen zu finden. Im Gegensatz zum Rest des Flughafen sah es beim meinem letzten Besuch nicht sehr einladend aus. Alles etwas unscheinbar. Man läuft fast dran vorbei.
    Die Fahrt in die City von Shanghai dauert ca. eine Stunde. Wenn du ein wenig von den Außenbezirken sehen willst ist das die richtige Wahl.

  • U-Bahn

    Die U-Bahn in Shanghai ist immer noch mein favorisiertes Fortbewegungsmittel. Je nach Haltestelle fährt sie alle paar Minuten und ist immer pünktlich.

    Das Ticket kaufen ist ebenfalls einfach. Es gibt Touchscreen Terminals die das gesamte Streckennetz anzeigen. Einfach auf die gewünschte Station tippen und der Automat sagt dir wie viel es kostet. (Es kann zwischen Chinesisch und Englisch umgestellt werden)

    Wenn du vor hast länger zu bleiben, empfiehlt sich die Shanghai Public Transportation Card, die chinesische Variante der Oyster Card. Die Karten gibt´s in den meisten größeren Haltestellen und können mit dann mit Guthaben aufgeladen werden.

  • Maglev

    Meine Empfehlung für den Transfer in die Stadt ist die Maglev oder Magnetschwebebahn. Innerhalb weniger Minuten bist du bei einer Spitzengeschwindigkeit von 300km/h in der Stadt. Die ganze Fahrt kostet nur rund 4€ und die entspannteste Möglichkeit Shanghai City zu erreichen.

 

Gut in der Stadt angekommen?
Dann steht der Besichtigung nichts mehr im Weg.

1. Bund,

das ist die berühmte Uferpromenade am Huangpu Fluss mit Blick auf die bekannte Skyline.
Der Pearl Tower (der Turm mit den Kugeln) und die  kontinuierlich wachsenden Hochhäusern der Wirtschaftsmetropole prägen das Bild-Einer der Plätze mit den größten Veränderungen. Es wird ständig gebaut.

Auf der einen Puxi Seite  kannst du die großartigen Banken- und Hotelgebäude aus der Kolonialzeit bewundern während auf der Pudong Seite das moderne Shanghai mit seinen immer neuen Glas- und Stahlkonstruktionen die Skyline bestimmen.

Der Gegensatz  zwischen  altem und dem neuen Shanghai ist nirgendwo in der Stadt größer.

Ein Besuch am frühen Morgen ist durchaus zu empfehlen. Bevor die Touristenbusse ans Ufer strömen kannst du  den Locals beim Frühsport zuschauen oder selber die Laufschuhe anziehen und mitmachen.

shanghai-bund

2. Pearl Tower

Der Pearl Tower befindet sich in Pudong  und war eines der ersten großen Gebäude der heutigen Skyline. Angesichts der sich ständig neuen in die Höhe wachsenden Bankentürme wirkt er inzwischen fast etwas unscheinbar.
Nach wie vor aber ein beliebtes Ausflugsziel und dementsprechend gut besucht.
Die Fahrt im inneren des Towers bringt dich hinauf bis in 350m Höhe und bietet eine der besten Rundumsichten über Shanghai.

 

shanghai-pearl-towerTransport zum anderen Ufer

  • U-Bahn: Haltestationen: Nanjing Road (East) – Lujiazui
  • Fähre: Anlegestellen befinden sich wenige Meter Fluß aufwärts am Bund
  • Tunnel: Direkt am Bund gelegen befindet sich der Eingang zum Tunnel der beide Flußufer verbindet. Keine Angst, du musst nicht laufen. Es fahren kleine Gondeln in Schrittgeschwindigkeit unter dem Fluß hindurch. Der gesamte Tunnel verwandelt sich dabei in eine Lichtershow. Typische Touristenattraktion aber einmal ganz nett zu sehen

shanghai-pearl-tower

 

Spaziergang bei Nacht

Nicht nur am Morgen, ganz besonders am Abend ist ein Spaziergang am Huangpu Fluß eine der besten Möglichkeiten den Tag ausklingen zu lassen. Einheimische wie Touristen treffen sich dort und genießen den Ausblick auf das jeweils andere Flußufer. Beide Seiten haben ihren Reiz und zeigen sich im Dunkeln von ihrer schönsten Seite.

shanghai-nacht-puxi-boot

3. Nanjing Lu

Mit 5,5km die längste Einkaufsstraße in Shanghai und sicherlich auch die Nummer Eins bei den Shoppingwilligen.

Traditionnelles wie auch moderne Produkte kannst du hier kaufen und genau diese Mischung machts.
Ich empfehle die schon fast unscheinbaren kleinen Gässchen recht und links zu besuchen. Hier gibt es die besten traditionellen Restaurants und entspricht mehr dem wahren Leben.

 

Nanjing Road Ost

die Nanjing Road teilt sich in Ost und West. Der Ostteil beginnt am Bund und verläuft dann westwärts durch Shanghai.
Wer diesen Ort zum ersten mal besucht wird von den Eindrücken förmlich erschlagen. Zu zahlreich sind die Shoppingmöglichkeiten und der Trubel der vielen Besucher.
Nach Einbruch der Dunkelheit ist alles noch beeindruckender. Wenn die Geschäfte ihre Lichtreklame einschalten verwandelt sich diese Straße in ein wahres Lichtermeer. Unbedingt besichtigen.

Tipp:

Die parallelen Straßen der Najing Road East besuchen. Nur einen Steinwurf vom kommerziellen Shanghai kannst du hier das alltägliche Leben beobachten

Transport

Am besten fährt du mit der U-Bahn bis zur Nanjing Lu East Station und befindest dich mitten im Trubel.
Kleine Warnung für die männlichen Besucher: Speziell am Ausgang der U-Bahn treiben sich zahlreiche “Promoter” rum die “Cold Beer and Hot Ladys” anbieten. Die sind nicht nur nervig es endet meistens auch mit einer hohen Rechnung in einem zweifelhaften Laden.

Punkt 22:30h gehen in der Nanjing Road die Lichter aus und die Geschäfte schließen. Keine halbe Stunde ist die Fußgängerzone wie ausgestorben.

shanghai-nacht-nanjing

Nanjing Road West

ist die Fortführung und beginnt am People Square wobei die Füßgängerzone hier endet.
Der Westteil beheimatet die Geschäfte mit den Luxusmarken für die Oberschicht oder die Reisenden die viel Geld auszugeben bereit ist.

 

4. Jing’an Tempel

der im Jahr 247 erbaute Tempel befindet sich anderen Nanjing Road (W).
Übersetzt bedeutet Jing’an “Tempel des Friedens und der Ruhe”. Nach einer ausgedehnten Shoppingtour ist er daher auch geeignete Ort um dem hektischen Treiben für zu entfliehen.

shanghai-jingan-tempel

5. Yu Yuan Garten

oder “Garten der Zufriedenheit” befindet sich im Zentrum von Shanghai’s Old City nur einige Häuserblocks vom Bund entfernt
Der Garten ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten in Shanghai.
Hier findest du noch Ruhe abseits der endlosen Autoströme.
Neben den verschiedenen Pflanzen und kleinen Seen gibt es in vielen der traditionellen Häusern Ausstellung. Auch wenn du nicht der große Kunstliebhaber bist loht es sich ein Blick zu riskieren.
Vom traditionellen Tee Service über Laternen bis hin zu Gemälden gibt es viel Schönes und Interessantes zu besichtigen.

Der eigentliche Garten ist von diversen Neubauten im traditionellen Stil umgeben.
Sie beherbergen alles was der Besucher aus der modernen Welt benötigt. Von Klamotten bis zu Souvenirs wird alles angeboten. Leider erinnert es teilweise etwas zu sehr Freizeitpark.
Das sollte dich aber nicht abschrecken eines der Restaurants zu besuchen. Riesenauswahl.

shanghai-yu-garten

6. Qibao

ist einer der kleinen Vororte in denen du noch einen Eindruck vom ursprünglichen China bekommen kannst. Qibao ist inzwischen ein Touristenort, das schmälert aber nicht seinen Wert. Du kannst hier….

  • Durch die schmalen Gassen schlendern und Ausschau nach einem Souvenir in den vielen Geschäften suchen.
  • Einen der Tempel besuchen und dir die Zukunft von einem Mönch vorhersagen lassen. Alles eine Frage des Glaubens
  • Mit dem Boot über den Puhui Fluß fahrern und die Stadt vom Wasser aus besichtigen
  • In einem der am Fluß gelegenes Restaurants etwa Neues probieren. Die Stadt wird hauptsächlich von Chinesen besucht. Die Speisekarten bieten daher mehr “Traditionelles”. Wenn du neugierig bist ist das genau der richtige Ort.

Transport

Qibao befindet sich nur ca. 15km westlich vom Stadtzentrum Shanghai entfernt. Damit ist es eine der nahe gelegenen Möglichkeiten ein Stück ursprüngliches China zu besichtigen.
Mit der Metro Line 9 bis zur Station Qibao kommst du bequem zum Ziel.

shanghai-qibao

7. French Concession

war ursprünglich ein Gebiet das im 19 Jahrhundert der französischen Regierung nach Beendigung des Opium Krieges zur Verfügung gestellt wurde.
Es befindet sich in den Bezirken Xuhui und Luwan zwischen der Yun’an Lu und der Huaihai Lu.

Charakteristisch für diese Gegend sind die Kolonial- und Artdeco Bauten sowie die alten chinesischen Wohnhäuser. Die Straßen sind gesäumt von alten Bäume die Ruhe vermitteln und zu einem Spaziergang einladen.

Vor allem aber sind es die vielen Galerien, Modegeschäfte, die hippen Restaurant und stylischen Cafes die diese Gegend zu etwas besonderem machen.
Heute ist es Das angesagte Viertel in dem viele Expats leben.

shanghai-french-conseccion-strasse

Xintiandi

Das Xintiandi Viertel wurde vor einigen Jahren restauriert und ist heute ein beliebter Anziehungspunkt für Ausflügler.
Die ursprünglichen 2 stöckingen chinesischen Wohnhäuser die sog. Shikumen prägen das Bild von Xintiandi. Verbunden durch schmale Gässchen beherbergen die Shikumen heute Restaurants und Geschäfte der oberen Preisklasse.

Fuxing Park

an der Yandang Road gelegen ist die grüne Oase für alle Ruhe Suchenden.
An den Eingängen haben Obstverkäufer ihre Stände aufgebaut und bieten alles an was der Garten zur Zeit hergibt.
Die jüngeren Besucher proben hier ihre Gesangskünste oder präsentieren ihre Tanzkünste währen die älteren bei Tai Chi ihre Entspannung suchen oder das allseits beliebt Majong spielen.
Einfach eine Auszeit nehmen und dem realen Leben in Shanghai zuschauen

8. Tianzifang

an der Taikang Lu gelegen lässt sich am besten als Labyrinth aus schmalen Gassen beschreiben. Aber natürlich ist es viel mehr.
Ende der 90ziger haben Künstler angefangen sich hier nieder zu lassen. Nach und nach entwickelte Tianzifang zu einem angesagten Viertel
Inzwischen befinden sich hier mehr als 200 Cafe´s , Boutiquen, Bars, Ateliers und Handwerks Geschäfte auf engstem Raum.
Auch wenn du nicht der Shoppingsüchtige bist macht es Spaß einen Blick in die Läden zu werfen. Hinter jeder Tür gibt es Neues zu entdecken.

Wenn der „Eindrucksoverkill“ einsetzt kann ich eine Pause im Kommune Cafe empfehlen. In einem Innenhof gelegen der richtige Ort für eine Pause.

 

Fazit

Shanghai hat eine Menge zu bieten. Das moderne Shanghai ist auf den ersten Blick eine große Shoppingmeile und ständig in Bewegung. Doch wer sich abseits der großen Straßen begibt, der wird noch etwas vom traditionellen China erleben.

Wie sind deine Erfahrungen?