Das ideale Reisegepäck

Am Reisegepäck scheiden sich die Geister. Viele schwören auf den ultimativen Rucksack mit dem locker jeder Berg erklommen und der entlegenste Winkel der Welt erkundet werden kann. Auf den ersten Blick erscheint das die coolste Möglichkeit zu sein doch die Wirklichkeit  sieht oftmals anders aus.

Mal ehrlich, wie oft erklimmt man schon den Gipfel eines Berges? Als bekennender  Fan von Reisegepäck habe ich schon vieles ausprobiert. Koffer, Taschen und Rucksäcke.

Am Ende  bin ich bei einer Tobago Reisetasche  von Vaude gelandet. Warum?

Sie bietet den besten Kompromiss zwischen den einem Koffer und einem Rucksack. Sieht nicht so spießig aus wie ein Koffer und kann wahlweise gerollt oder getragen werden. Irgendwas geht immer.

Die Tragegriffe

  • Die Tobago Reisetasche  verfügt über 2 Tragegriffe und kann  bequem wie jede andere Tasche getragen werden.
  • Ein zusätzlicher Griff  am oberen Ende an dem die Tasche hochkant transportiert oder gezogen werden kann. Hört sich erstmal ungewöhnlich an, hat sich aber schon sehr oft als praktisch erwiesen. Jeder der ein wenig mehr will als Pauschalurlaub hat sein Gepäck ganz sicher schon einmal auf ein Boot, ein kleines Flugzeug oder ein Bemo geladen. Genau dann macht sich diese Griff bezahlt.
  • Der Ausziehgriff ist zugegeben ein wenig „business like“ aber sehr praktisch. Wie bei jedem Koffer gibt es auch hier einen ausziehbaren Griff um die Tasche hinter sich her zuziehen. In zwei Stufen ausziehbar und somit für jede Körpergröße geeignet.
  • Mit einem Schultergriff wird der Vaude Trolley über Stock und Stein getragen. Wem das zu anstregend ist, der kann den Gurt abnehmen.

reietasche-hochkant

Die Räder

Abenteuerlust hin oder her aber auch in Gegenden in denen es keine richtigen Strassen gibt ist es angenehmer sein Gepäck zu rollen als es bei tropischen Temperaturen durch die Gegend zu schleppen.

Im Gegensatz zu manch schicken Modekoffer aus dem Flughafenshop sind die zwei Räder groß und stabil genug um über fast jeden Untergrund zu rollen.

Die Gepäckfächer

Die Tasche wird über zwei Reißverschlüsse geöffnet.  Das hat den großen Vorteil, dass man Zugriff auf gleich zwei getrennte Gepäckfächer hat.

Durch diese Aufteilung herrscht wesentlich mehr Ordnung auch noch nach längeren Tripps.

Wer lieber ein traditioneller großes Gepäckabteil bevorzugt  ist hiermit ebenfalls gut bedient.

Die stabilen Netzabtrennung zwischen den Gepäckfächern können mit einem Reißverschluss einfach geöffnet werden.

reisetasche_offen

Das Material

Beim Reisetaschen  ist das Material ja immer so eine Sache. Naturgemäß nicht so stabil wie ein Hartschalenkoffer stellt sich immer die Frage nach der Haltbarkeit und ob das Hab und Gut sicher ankommt.

Am nächsten kommt eine LKW Plane dem Material. Absolut flexible und gleichzeitig nahezu unzerstörbar.

Regen, Eis und tropische Sonne könnte bisher dem Vaude nichts anhaben.

Nach ungezählten Reisen nach wie vor keine Beschädigung zu erkennen.

Die Reißverschlüsse

Reißverschlüsse haben leider die Angewohnheit immer dann kaputt zu gehen wenn man es am wenigsten brauchen kann.

Aber auch hier wurde ich positiv überrascht.

Die Entscheidung über den richtigen Reißverschluss hat jemand gefällt der tatsächlich auf  Reisen geht und kein Finanzkontroller. Nach ungezählten Einsätzen arbeiten sie wie am ersten Tag.

Zusatzfächer

An jeder Seite gibt es 2 kleine Zusatzfächer die von Außen zugänglich sind.

Praktisch für allerlei Kleinkram wenn man nicht gleich immer den Inhalt der Tasche preisgeben will.

Die Größe

Es gibt den Tobago von Vaude in der  65l und die 95l Variante.

Ich habe mich für die 65 Lite Variante entschieden was absolut  ausreichen ist für alle die mit dem notwendigsten Versionen  und nicht ihren gesamten Kleiderschrank unterwegs sind.

Für alle Anderen ist die 95l Variante das ideale Reisegepäck.

Wie sind deine Erfahrungen?